• Richtiger Zeitpunkt für Klimaschutzmanagement

    Die Bedeutung des Klimaschutzes wächst auch auf kommunaler Ebene. Neben den Zielen der Nachhaltigkeit im Bereich Klimaschutz und Umwelt versprechen wir uns auch Vorteile in Fragen der Effizienz verbunden mit Kostenvorteilen bei Ressourcenverbräuchen.
    weiterlesen
  • Freie Wähler Fernwald besuchten Fernwälder Schulen

    „Es ist deutlich spürbar mit wieviel Engagement in den Schulen gearbeitet wird“, so Ulrike Bell-Rieper (Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Fernwald). Bekannt ist, dass beide Schulen einen hohen Bedarf an baulichen Veränderungen haben.
    weiterlesen
  • Ohne Haushalt kein Weiterkommen in der Gemeinde

    „In unserer Gemeinde stehen viele Investitionen an. Zum Beispiel der Neubau eines Kindergartens in Annerod, die Erweiterung des Kindergartens in Albach, der Bau eines Verkehrskreisels im Neubaugebiet „Auf der Jägersplatt“ und die Entwicklung des Anneröder Gewerbegebietes“, erklärt die Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Fernwald, Ulrike Bell-Rieper.
    weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • Aktuelles
  • Richtiger Zeitpunkt für Klimaschutzmanagement

Richtiger Zeitpunkt für Klimaschutzmanagement

Die Freien Wähler Fernwald hatten im Herbst letzten Jahres einen Antrag zur Einstellung eines kommunalen Klimaschutzmanagers gestellt. Nach der Sommerpause soll zu diesem Thema in den Gremien erneut beraten werden. Im Bauausschuss wurde vergangenen Herbst angeregt, dass der Antrag zunächst dem Energiebeirat mit der Bitte um Stellungnahme vorgelegt werden soll. Im Haupt- und Finanzausschuss kam der Vorschlag, einen Referenten des Landkreises Gießen für eine Sitzung des Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr einzuladen. Die Freien Wähler begrüßen beide Vorschläge. Anlass für den Antrag ist zum einen die sich wandelnde allgemeine Einstellung zum dem wichtigen Thema Klima- und Umweltschutz,  hier sollte die Gemeinde Fernwald aus Sicht der Freien Wähler verstärkt tätig werden und zum anderen die Option auf Förderung durch den Bund. Auch diese Quelle sollte man nutzen. „Die Bedeutung des Klimaschutzes wächst auch auf kommunaler Ebene. Neben den Zielen der Nachhaltigkeit im Bereich Klimaschutz und Umwelt versprechen wir uns auch Vorteile in Fragen der Effizienz verbunden mit Kostenvorteilen bei Ressourcenverbräuchen“, erklärt Friedhelm Langsdorf (Mitglied des Energiebeirats und Gemeindevertreter) das Vorhaben der Freien Wähler.

Klimaschutz ist ein aktuelles gesellschaftliches Thema. Dies zeigt sich unter anderem in der Friday for Future-Bewegung und der Eindämmung des Plastikverbrauchs an vielen Stellen. Andere Kommunen im Landkreis haben bereits gehandelt, so dass Fernwald nicht die einzige Kommune im Landkreis mit eigenem Klimamanager wäre. In den Städten Hungen und Gießen ist diese Stelle bereits fest etabliert. In weiteren Kommunen wie Lollar, Langgöns, Linden, Biebertal und der Rabenau steht das Thema ebenfalls auf der Tagesordnung.  Nach Ansicht der Freien Wähler sollte Fernwald hierbei den Anschluss nicht verpassen und den bereits vorhandenen ehrenamtlich tätigen Energiebeirat aktiv unterstützen.

Im nächsten Jahr werden die personellen Weichen in der Gemeindeverwaltung gestellt. Bis zum 31.12.2019 könnte Fernwald noch von der Möglichkeit an der Teilnahme des Förderprogrammes des Bundes profitieren. „So eine Chance auf finanzielle Unterstützung kommt so schnell nicht wieder. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Antrag voranzubringen.“, so Bernhard Becker (Vorsitzender des Energiebeirats der Gemeinde Fernwald).

ENGAGIERT FÜR FERNWALD

FREIE WÄHLER als Garant für Zuverlässigkeit und Beständigkeit in der Kommunalpolitik

Kontakt

FW FREIE WÄHLER Fernwald
Weimarer Straße 13
35463 Fernwald
06404 - 661 052
E-Mail schreiben

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen